Konzert Orpheus-Ensemble-Wien

Konzerte | Montag, 29. Januar 2018 | 19.30 Uhr | Arnold Schönberg Center


Gesprächskonzertorpheus ensemble
»mit innigster Empfindung« • Von Mahler zu Schönberg

Orpheus-Ensemble-Wien
   Christina Neubauer Violine
   Martin Kraushofer Viola
   Eva Landkammer Violoncello
   Elisabeth Aigner-Monarth Klavier

Arnold SCHÖNBERG String Trio op. 45
Anton WEBERN Satz für Streichtrio op. posth.
4 Stücke für Violine und Klavier op. 7
Gideon KLEIN Streichtrio
Rebecca CLARKE Dumka für Violine, Viola und Klavier
Gustav MAHLER Klavierquartett a-Moll

Karten € 14
Zur Onlinereservierung

Arnold Schönbergs 1946 entstandenes Streichtrio op. 45 gehört zu den Marksteinen der Gattung im 20. Jahrhundert und ist zugleich das jüngste Werk dieses Konzerts, dessen Programm bis zum 1875/76 entstandenen Klavierquartettsatz von Gustav Mahler zurückreicht. Das Orpheus-Ensemble-Wien stellt es Weberns kurzem Satz für Streichtrio sowie dem kraftvollen Werk des Hába-Schülers Gideon Klein gegenüber. Mit Rebecca Clarkes von slawischer Melodik getönter Dumka kommt schließlich ein selten zu hörendes Stück einer der bedeutendsten englischen Komponistinnen zu Gehör.

Arnold Schönberg’s String Trio, op. 45, composed in 1946, is among the milestones of the genre in the 20th century and is also the most recent work at this concert whose program dates back to the movement for piano quartet by Gustav Mahler from 1875/76. The Orpheus-Ensemble-Wien combines it with Webern’s short movement for string trio and also the powerful work by Gideon Klein, who studied with Hába. Finally, a rarely performed piece by one of England’s most significant female composers will be played – Rebecca Clarke’s Dumka with its Slavic melodies.

Ausklang mit Brot und Wein

Foto: Orpheus-Ensemble-Wien (© Christoph Holy)

 

 
 

Diese Website verwendet Cookies, um eine optimale und vollständige Nutzung der Inhalte zu ermöglichen. 
>> Informationen über Cookies und Datenschutz